Im Wettbewerb Digital Leader Award 2017 von Dimension Data Deutschland und der IDG Business GmbH sind in Berlin im Rahmen einer festlichen Gala die Preise vergeben worden. Während draußen das Unwetter tobte, waren die über 250 Gäste im AXICA-Gebäude unweit vom Brandenburger Tor bestens gelaunt: Schließlich wurden die ambitioniertesten Digitalprojekte Deutschlands gekürt. Unter den insgesamt 96 Bewerbern hatte es zuvor ein hartes Kopf-an-Kopf-Rennen um die begehrten Trophäen gegeben. Große Konzerne, Mittelständler und etliche Startups hatten sich von ihrer besten Seite gezeigt. War die Qualität der eingereichten Projekte schon im Vorjahr hoch, so wurde sie 2017 noch einmal übertroffen.

Nachdem die Jury einen Monat Zeit gehabt hatte, um die Einreichungen durchzuarbeiten, standen die Finalisten schließlich fest. In den vergangenen Tagen haben wir diese Top-Projekte hier auf computerwoche.de ausführlich vorgestellt, ohne zu verraten, wer in den jeweiligen Wettbewerbskategorien die oberste Stufe des Treppchens erklommen hat. Zudem haben wir diese und weitere wegweisende Einreichungen in unserem Sonderdruck DIGITAL50 vorgestellt. Nach der Jury-Bewertung stand fest: Einige der Sieger konnten sich in ihren Kategorien mit deutlichem Vorsprung durchsetzen, manchmal wurde es aber auch richtig knapp. 

Die Sieger und Platzierten des Digital Leader Award


Create Impact

Shape Experience

Invent Markets

Empower People

Spark Collaboration

Digitize Society

Sonderpreise

Das war Digital Leader in Motion 2017

Die digitale Transformation erfahren – das nehmen IDG Deutschland und Dimension Data, die Initiatoren der Digital-Leader-Initiative, mit dem neuen Tagesformat mit Digital Leader in Motion wörtlich. Bevor am Abend des 29. Juni 2017 nämlich die Preise für die diesjährigen Sieger der sechs Kategorien des Digital Leader Award vergeben wurden, luden die Veranstalter Digital-Enthusiasten aller Branchen ein, gemeinsam in Berlin eine spannende Reise zu den Hotspots der Digitalisierung zu unternehmen. Anders als bei klassischen Konferenzen trafen sich die Teilnehmer dabei nicht in einem Tagungszentrum, sondern steuern im Rahmen einer gemeinsamen Bustour drei Hotspots der digitalen Transformation in der Hauptstadt an. Hotspots konnten dabei digitale Innovationszentren großer Unternehmen sein, aber auch Coworking-Spaces oder Inkubatoren. Stets im Mittelpunkt stand dabei, über die Gala zur Verleihung des Digital Leader Award hinaus Anknüpfungspunkte für Vernetzung und Erfahrungsaustausch der Digitalbranche zu schaffen und Mehrwerte zu stiften.

Agenda: Das war das Programm von Digital Leader in Motion 2017

Hotspot 1: Arbeit 4.0 – Wie man den digitalen Herausforderungen an unsere Wertschöpfung begegnet

Location: Ahoy Berlin Coworking & Innovation

Hotspot 2: Digital Mobility – Wie man die Mobilität von Morgen in smarten Städten gestaltet

Location: Unicorn Berlin

Hotspot 3: Digitale Transformation machen – Wie sichere vernetzte Systeme den Geschäftserfolg von morgen sichern

Location: Cisco openBerlin

Das waren die Sprecher

Arne Beckhaus
Lars Berger
Mark Bielitz
Markus Bleher
Dr. Niko Davids
Holger Eichhorn
Ines Fiedler
Ralf Gernhold
Kai Grunwitz
Gerhard Hagenauer
Markus Haegele
Torsten Harengel
Oliver Harmel
Dr. Jürgen Harter
Prof. Dr. Dr. e.h. Lutz Heuser
Cornelius Hilbig
Hubert Hoffmann
Achim Heidebrecht
Marcus Köhler
Harley Krohmer
Dr. Markus Richter
Carsten Ruffer
Thorsten Schmidt
Holger Schneider
Dr. Jörg Sommer
Patrick Schraut
Thomas Stöcker
Dr. Christoph Tempich
Heinrich Vaske
Thomas Wagler
Rüdiger Wölfl
Stefan Würtemberger

Unsere Reiseroute