30.07.2020

Die Finalist:innen des DIGITAL LEADER AWARD 2020 stehen fest

Nachdem das Team des DIGITAL LEADER AWARD Mitte Oktober 2019 damit begonnen hat, für diesen nunmehr fünften Jahrgang des Wettbewerbs die späteren Finalist:innen zu suchen und die besten, wegweisendsten Digital-Stories im deutschsprachigen Raum zu finden, war kaum abzusehen, welche globale Entwicklung dieses Award-Programm 2020 begleiten würde.

83 Mal Dankeschön

Umso beeindruckender ist es, was die insgesamt 83 Einsendungen in diesem Jahr an Geschichten erzählen: Von wegweisenden Digitalstrategien, fantastischen Projekten, engagiertem und mutigem kulturellen Wandel und starkem sozialem Nutzen ist nahezu die gesamte vorstellbare Bandbreite an Erzählungen mit dabei. Der Wettbewerb erlebte diese Vielfalt in diesem Jahr nicht nur mit in der Spitze herausragenden Bewerbungen, sondern zugleich auch in der Breite und Tiefe der Einsendungen in unseren Kategorien.

Dass die Bewerber:innen es der internen und externen Jury bei der Bewertung so schwer gemacht haben wie noch kein Jahrgang zuvor (und mit z.T. so knappen Ergebnisse wie nie) ist bewundernswert. Dafür gebührt allen Bewerber:innen ein besonderes Dankeschön!

Die Finalist:innen des DIGITAL LEADER AWARD 2020

Am Ende des Juryprozesses steht – bevor auf der virtuellen Winners Night des DIGITAL LEADER AWARD 2020 die Trophäen vergeben werden – die Ankündigung der diesjährigen Finalist:innen. Also denjenigen Einsendungen, die unsere Jury ganz vorne gesehen hat. Die gleich aufgezählten Bewerber:innen konnten sich aus 83 Einsendungen durchsetzen und dürfen sich in jedem Fall bereits auf eine Finalist:innen-Urkunde freuen. 

Ob dann im Zuge der Preisverleihung auch noch eine Trophäe dazu kommt, erfahren Sie am 10. September im Rahmen unserer virtuellen Winners Night, für die man sich ab sofort hier anmelden kann. Einige wenige Bewerbungen mussten im Bewertungsprozess in eine andere, passendere Kategorie umgruppiert werden. Zudem haben uns einige Einsendungen mit klarem Fokus auf Cybersecurity erreicht. Diese haben wir in einen gleichnamigen Sonderpreis umgruppiert.

Und das sind unsere diesjährigen Finalist:innen:

Kategorie PROJECT

Carl Stahl Hebetechnik mit „Digitale Integrated Supply Chain Services Plattform“

CATCH.direct mit „Dating-Plattform für Maschinen“

Ergo mit „Be a Voice, not an Echo: Wie ERGO die Transformation von einem Versicherungsunternehmen zu einem Tech-Anbieter gelingt“

Fraport mit „Digitaler Fingerabdruck eines Koffers ermöglicht besseren Kundenservice“

Infineon mit „Die digitale Transformation eines konventionellen Technologielabors – powered by IT“

Kategorie STRATEGY

BMW Group mit „Back2Code – Etablierung eines Software Engineering Befähigungsprogrammes zum internen Kompetenzumbau und zur Steigerung der Eigenleistungstiefe im Rahmen des digitalen Wandels“

Boehringer Ingelheim mit „Transforming a billion dollar IT“

HARTMANN GROUP mit „Die Transformation der HARTMANN-OneIT: Streben nach Innovation für eine IT als Wegbereiter für digitale Geschäftsmodelle“

OTTO mit „Auf dem Weg zum digitalen Echtzeituntenehmen powered by OTTO BI“

Rose Bikes mit „Mut oder Tschüss – die radikale Transformation von Rose Bikes“

Kategorie CULTURE

DB Systel mit „Die Entwicklung einer agilen Netzwerkorganisation“

Ergo mit „Robotics: Vom Feind zum Freund“

Innogy mit „The Power of People“

Stiftung Zentrale Stelle Verpackungsregister mit „Reduzierung von Verpackungsmüll, transparente und gerechte Verteilung der Recycling- und Entsorgungskosten – volldigital durch LUCID“

Wacker Chemie mit „Taking Chances Together: Die WACKER Digital Silicon Valley Challenge (SVC)“

Kategorie SOCIETY

AfB gemeinnützige GmbH mit „Social & green IT“

AIT Austrian Institute of Technology mit „Digitale Einbindung der Bevölkerung in das professionelle Krisenmanagement der Einsatzorganisationen mit Vorbildwirkung für Europa“

Baden-Württemberg Stiftung mit „expedition d – Digitale Technologien, Anwendungen und Berufe“

Bundesagentur für Arbeit (BA) mit „Homeoffice, Hubertus Heil, Hackathon – Die Express-Digitalisierung der Bundesagentur für Arbeit für Bürger und Arbeitgeber in Corona-Zeiten“

Hacker School (i3 e.V. gemeinnütziger Verein) mit „Hacker School @home“

Helmholtz-Gemeinschaft mit „Digital Earth – Integration von Data Science in die Erdsystemwissenschaften“

Sonderpreis CYBERSECURITY

Deutsche Lufthansa mit „Cyber Security als tragende Säule der digitalen Transformation“

Henkel mit „#SharedResponsibility“

LANXESS mit „How to start with Information Security? Ein Chemie-Konzern sichert sich ab“

Das Team des DIGITAL LEADER AWARD auf Seiten der Initiatoren IDG Germany und NTT Germany bedanken sich bei allen Bewerber:innen für die insgesamt 83 Einsendungen und den sicher besten Jahrgang, den der Wettbewerb in den fünf Jahren seines Bestehens gesehen hat – vielen Dank dafür! 

Zu allen Einsendungen der Finalist:innen werden in den kommenden Wochen redaktionelle Beiträge in den Medien von IDG Germany, zuvorderst CIO-Magazin und COMPUTERWOCHE, erscheinen.

Das Geheimnis, welche Finalist:innen sich die Trophäen in ihren jeweiligen Kategorien sichern können, lüften die Veranstalter im Rahmen der virtuellen Winners Night am 10. September 2020. Tickets gibt es hier.