Leadership im Digitalen Zeitalter

Digital Leader Award

29. Juni 2016, AXICA Berlin
Teilnahme am Wettbewerb Anmeldung zur Award-Gala
auszeichnung

Leadership im digitalen Zeitalter

Was sich hinter der Initiative von IDG und Dimension Data verbirgt

DLA_P_RGBMit dem Digital Leader Award werden in einem Wettbewerb Unternehmenslenker und Führungspersönlichkeiten ausgezeichnet, die die Digitale Transformation in ihrem Unternehmen beispielgebend gestalten. So sollen die Leistungen im Rahmen der Digitalisierung der Organisation honoriert und die verantwortlichen Leader geehrt werden. Der Digital Leader Award ist auf Initiative der IDG Business Media und Dimension Data entstanden. Die erfolgreichen IDG-Awards „Best in Cloud“, „DATA+“ und „Best in eCommerce“ fließen nun in den Digital Leader Award ein. 

Der Digital Leader steht als Führungsperson stellvertretend für die erfolgreiche Digitalisierung des eigenen Unternehmens. Er zeichnet sich durch Leadership-Skills, ein fundiertes Wissen im Bereich der Digitalisierung sowie eine ausgeprägte „Digital-First-Denkweise“ aus. Der Digital Leader führt sein Team mit einem hohen Partizipationsgrad, regt Innovationen an und geht für den digitalen Fortschritt mutig neue, unbekannte Wege. Die Studie „Digital Leader – Leadership im Digitalen Zeitalter“ von Crisp Research im Auftrag von Dimension Data zeigt, dass derzeit erst sieben Prozent der IT- und Business-Entscheider im deutschsprachigen Raum den Anforderungen an einen „Digital Leader” gerecht werden. 

Deswegen soll der Award dem Thema Leadership im digitalen Zeitalter eine breite Plattform geben und als wichtigste Auszeichnung für die Digitalisierung im deutschsprachigen Raum zeigen: Die Digitale Transformation in Unternehmen kann nur gelingen, wenn sie ganzheitlich, themen- und bereichsübergreifend angegangen wird.

kriterien

Kategorien

Der Digital Leader Award wird in sechs Kategorien vergeben

Create Impact
Shape Experience
Empower People
Invent Markets
Spark Collaboration
Digitize Society
die-bewerbung

Bewerbung

In fünf Schritten zum Digital Leader Award

Schritt 1: Laden Sie sich den Bewerbungsbogen über den unten stehenden Button herunter.

Schritt 2: Wählen Sie die Kategorie, in der Sie sich bewerben möchten und füllen den Bewerbungsbogen vollständig aus. Anschließend senden Sie den ausgefüllten Bewerbungsbogen inkl. etwaiger Zusatz-Informationen (Grafiken, Screenshots, Videos) bis spätestens zum 15. April 2016 per Mail an callforpapers@digital-leader-award.de.

Schritt 3: Wir prüfen nun Ihre Einreichung auf Vollständigkeit und die korrekte Kategoriezuordnung. Anschließend führen die IDG-Redaktionen im Rahmen einer Redaktionskonferenz ein Shortlisting der Einreichungen durch.

Schritt 4: Die Jury bewertet nun entlang der unten stehenden Bewertungskriterien die von den Redaktionen ausgewählten Projekte und ermittelt im Rahmen einer Jury-Sitzung die Top-Projekte des Digital Leader Award.

Und das sind die Bewertungskriterien:

Technologie
Agilität
Leadership und Innovationskultur
Customer Value und wirtschaftlicher Erfolg

 

Schritt 5: Auf der großen Award-Gala am 29. Juni 2016 in Berlin werden die Sieger gekürt. Wollen Sie dazu gehören? Dann reichen Sie noch heute Ihr Digitalisierungsprojekt ein!

 

 

jury

Jury

Diese und weitere renommierte Jury-Mitglieder aus Wirtschaft, Wissenschaft und Medien bewerten die Einreichungen

Anke Anderie

Anke Anderie

General Manager Human Resources & Workplaces, Dimension Data Germany View Details
Prof. Dr. Ulrike Gutheil

Prof. Dr. Ulrike Gutheil

Kanzlerin und Mitglied des Präsidiums der TU Berlin View Details
Stefanie Kemp

Stefanie Kemp

IT Governance, RWE IT GmbH View Details
Michael Nilles

Michael Nilles

CIO, Schindler Group View Details
Prof. Dr. Christian Schlereth

Prof. Dr. Christian Schlereth

Lehrstuhlinhaber, WHU – Otto Beisheim School of Management View Details
Heinrich Vaske

Heinrich Vaske

Chefredakteur, COMPUTERWOCHE View Details
Dr. Carlo Velten

Dr. Carlo Velten

Senior Analyst & CEO, CRISP Research View Details
weitere Juroren

weitere Juroren

... geben wir in Kürze hier bekannt. View Details
Anke Anderie

Anke Anderie

General Manager Human Resources & Workplaces, Dimension Data Germany

Anke Anderie ist seit 2014 General Manager Human Resources & Workplaces und Mitglied der Geschäftsleitung bei Dimension Data in Deutschland und verantwortet dabei unter anderem das Personal- und Workplace-Management. Darüber hinaus treibt sie maßgeblich die Themen Wissensmanagement und lernende Organisation voran. Vor ihrem Wechsel zu Dimension Data war Anderie bereits in verantwortlichen HR-Positionen in Medien- und Consumer Goods-Unternehmen tätig und studierte Medienmarketing sowie internationales Personalmanagement.

Prof. Dr. Ulrike Gutheil

Prof. Dr. Ulrike Gutheil

Kanzlerin und Mitglied des Präsidiums der TU Berlin

Prof. Dr. Ulrike Gutheil ist Kanzlerin und Mitglied des Präsidiums der Technischen Universität Berlin. Neben ihrer Funktion als Leiterin der Zentralen Universitätsverwaltung und Haushaltsbeauftragte ist sie dort seit 2006 als Chief Information Officer (CIO) für den Bereich Informations- und Kommunikationstechnologie zuständig. Gutheil ist zudem Mitglied des Vorstandes im Deutschen Forschungsnetz. Im Juli 2014 wurde Gutheil in den Senat der Leibniz-Gemeinschaft gewählt. Dem obersten Beratungsgremium der Forschungsorganisation gehören rund 40 Vertreter des Bundes und der Länder, aus Wissenschaft und dem Bereich des öffentlichen Lebens an.

Stefanie Kemp

Stefanie Kemp

IT Governance, RWE IT GmbH

Stefanie Kemp wurde 1963 in Düsseldorf geboren und begann ihre berufliche Laufbahn in der Healthcare-Industrie. Vor rund 28 Jahren startete sie in der Informations-Technologie. Nach über 10 Jahren auf der Lieferantenseite zog sie 2002 auf die Anwenderseite. Dort arbeitete sie für Unternehmen wie die HypoVereinsbank oder Thomas Cook. 2006 wurde sie Group Chief Information Officer der Vorwerk Gruppe. Diese Erfahrung über Funktionen, Branchen und Unternehmen liefert eine gute Grundlage, um eine zukunftsorientierte IT-Organisation, Prozesse, Dienstleistungen und Produkte zu definieren. 2011 war Stefanie Kemp Preisträgerin des „Global Exchange Award“ und „CIO des Jahres“. Aktuell ist sie Mitglied des Beirates der Digitalen Wirtschaft NRW des Wirtschaftsministeriums Nordrhein-Westfalen. Frau Kemp wechselte 2013 zu RWE und verantwortet das Group CIO Office. Zusätzlich ist sie im Führungsteam der Initiative Innovation@RWE und leitet den Leuchtturm „Disruptive Digitization“.

Michael Nilles

Michael Nilles

CIO, Schindler Group
Prof. Dr. Christian Schlereth

Prof. Dr. Christian Schlereth

Lehrstuhlinhaber, WHU – Otto Beisheim School of Management

Seit Oktober 2014 ist Christian Schlereth Inhaber des Lehrstuhls für Digitales Marketing an der WHU – Otto Beisheim School of Management. Seine Forschung adressiert praxisrelevante Fragen zur Preisgestaltung, besonders von digitalen Diensten. Zudem beschäftigt er sich mit der mikroökonomischen Funktionsweise von digitalen Geschäftsmodellen und den Herausforderungen im Zuge der digitalen Transformation. Schlereths Forschung wurde bereits mehrfach ausgezeichnet: u.a. mit dem Schmalenbachpreis, dem Emerald/EFMD Outstanding Doctoral Research Award, dem IJRM Best-Paper Award im Special Issue für Marketing und Innovation sowie dem Förderpreis der Horizont-Stiftung.

Seine Forschung adressiert praxisrelevante Fragen zur Preisgestaltung, besonders von digitalen Diensten (z.B. Cloud-Computing, Freemium Geschäftsmodelle). Zudem beschäftigt er sich mit der mikroökonomischen Funktionsweise von Geschäftsmodellen digitaler Dienste sowie mit der Messung von Kundenpräferenzen und Zahlungsbereitschaften (z.B. mittels Discrete Choice Experimenten). Die von ihm entwickelte online-basierte Umfragesoftware DISE wurde mittlerweile in über 100 Studien von Universitäten und Unternehmen in ganz Europa eingesetzt.

Seine Forschung wurde mehrfach ausgezeichnet: mit dem IJRM Best-Paper im Special Issue für Marketing und Innovation, dem Emerald/EFMD Outstanding Doctoral Research Award, dem Schmalenbach Preis 2011, dem Förderpreis der Horizont-Stiftung.

Die Arbeiten von Christian Schlereth wurden u.a. im International Journal of Research in Marketing, Journal of Service Research, European Journal of Operational Research, Marketing Letters, International Journal of Electronic Commerce, Wirtschaftsinformatik, Business & Information Systems Engineering, Schmalenbachs Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung (zfbf), und verschiedenen Proceedings (z.B. ICIS, ECIS, ICMC, EMAC, ANZMAC) veröffentlicht.

Heinrich Vaske

Heinrich Vaske

Chefredakteur, COMPUTERWOCHE

Heinrich Vaske ist seit 2001 Chefredakteur der COMPUTERWOCHE, wo er auch seine berufliche Karriere startete. Vaske begann als Redakteur für Softwarethemen, wurde dann Reporter und stellvertretender Chefredakteur, um schließlich die Chefredaktion zu übernehmen. Nach dem Abitur schloss Vaske sein Studium der Fächer Geschichte, Deutsch und Politikwissenschaften ab und schrieb nebenher freiberuflich für diverse Lokalzeitungen. Die technischen Grundlagen für die angestrebte Karriere als Fachredakteur mit dem Schwerpunkt Business-IT holte er sich in der Siemens Schule für Kommunikations- und Informationswissenschaften in Münster, wo er sich nach dem Studium zum Programmierer ausbilden ließ.

Dr. Carlo Velten

Dr. Carlo Velten

Senior Analyst & CEO, CRISP Research

Dr. Carlo Velten ist CEO des IT-Research- und Beratungsunternehmens Crisp Research AG. Seit über 15 Jahren berät Carlo Velten als IT-Analyst namhafte Technologieunternehmen in Marketing- und Strategiefragen. Seine Schwerpunktthemen sind Cloud Strategy & Economics, Data Center Innovation und Digital Business Transformation. Zuvor leitete er 8 Jahre lang gemeinsam mit Steve Janata bei der Experton Group die „Cloud Computing & Innovation Practice“ und war Initiator des „Cloud Vendor Benchmark“. Davor war Carlo Velten verantwortlicher Senior Analyst bei der TechConsult und dort für die Themen Open Source und Web Computing verantwortlich. Dr. Carlo Velten war Jurymitglied bei den „Best-in-Cloud-Awards“ und engagiert sich im Branchenverband BITKOM. Als Business Angel unterstützt er junge Startups und ist politisch als Vorstand des Managerkreises der Friedrich Ebert Stiftung aktiv.

weitere Juroren

weitere Juroren

... geben wir in Kürze hier bekannt.
location

Location: Die AXICA

„Die Form des Fisches ist das perfekte Beispiel für Bewegung. Diese Bewegung versuche ich in meinen Gebäuden einzufangen.“
Frank O. Gehry, Architekt der AXICA

Die AXICA ist eine der außergewönlichsten Veranstaltungslocations in der Hauptsatdt – und damit genau der richtige Rahmen für die Vergabe der ersten Digital Leader Awards.

Anfahrt zur Veranstaltungslocation

M-1-2-slide-02Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

Bahn: Flughafen-Express-Linien RE9, RE7 und RB14
S+U-Bahnhof: Brandenburger Tor (S1, S2, U55)
U-Bahn Station: Mohrenstrasse (U2)
Busse: 100, 200, 147

Mit dem PKW/ Taxi

Parkhaus im Hotel Adlon: Einfahrt Behrenstrasse
Öffentliche Parkplätze: Strasse des 17. Juni, Hannah-Arendt-Strasse

Parkplätze finden mit der Parkplatz-Sharing App parku: www.parku.de/poi/axica

 

partner

Partner & Sponsoren

Der Digital Leader Award ist eine gemeinsame Initiatve von IDG und Dimension Data

Dimension DataDimension Data wurde 1983 gegründet und ist ein IT-Service- und Lösungsanbieter, der seine technologische Expertise, die Möglichkeit, seine Lösungen global verfügbar zu machen, und seinen Unternehmergeist nutzt, um die Geschäfte seiner Kunden zu beschleunigen. Dimension Data ist Mitglied der NTT Gruppe. Weitere Informationen zu Dimension Data finden Sie unter www.dimensiondata.com.
IDGDie IDG Business Media GmbH ist seit 1974 der Spezialist für die B2B-Kommunikation im deutschsprachigen ITK-Umfeld. Flaggschiff des Medienportfolios ist die COMPUTERWOCHE als Plattform für IT-Entscheider. Darüber hinaus erscheinen bei IDG die erfolgreichen Medienmarken CIO, das Multiplattform-Magazin zur Verknüpfung von IT und Wirtschaft und ChannelPartner als aktuelle Quelle für den ITK-Fachhandel.
Wissenschaftlicher Partner:
WHU kleinDie WHU – Otto Beisheim School of Management ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule im Universitätsrang. Sie wurde 1984 gegründet und genießt national wie international hohes Ansehen.
Research Partner:
Crisp kleinCrisp Research ist ein unabhängiges IT-Research- und Beratungshaus. Mit einem Team erfahrener Analysten, Berater und Entwickler bewertet Crisp Research aktuelle und kommende Technologie- und Markttrends.
Technologie
Agilität
Leadership und Innovationskultur
Customer Value und wirtschaftlicher Erfolg